NÄCHSTE TERMINE

Die embryologische Entwicklung des Menschen erkennen und empfindend verstehen lernen

13.05.21 - 15.05.21      
Do. 14.00 – Sa. 16.00 Uhr

Embryologie

13.05.21       19.00-21.00 Uhr

Heileurythmische Kunst, eine Bewegungstherapie

05.06.21 - 06.06.21      

Epilobium
Weidenröschen

Initiativen und Einrichtungen

Aus der Gesundheitsinitiative Dresden im Verein für Anthroposophische Heilkunst e.V. gehen verschiedene Initiativen hervor, über die Sie sich hier informieren können.

Des weiteren finden Sie hier auch Einrichtungen, die den Inhalten und Aufgaben des Vereins nahe stehen, und so ebenfalls mit vorgestellt werden.

PFLEGEIMPULS DRESDEN gGmbH

Ihr anthroposophischer ambulanter Pflegedienst in Dresden

Angelikastr. 4
01099 Dresden

Telefon: 0351 - 219 237 80
Fax: 0351 - 219 155 08
Internet: www.pflegeimpuls-dresden.de

DIE BASIS UNSERER PFLEGE IST DIE EHRLICHE BEGEGNUNG.

Wir sind ein Team aus gelernten Krankenschwestern und Gesundheits- und Krankenpfleger*innen mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen. Mit unserem Pflegedienst „Pflegeimpuls Dresden“ begleiten wir seit April 2016 Menschen in allen Lebensphasen. Dazu gehören die Begleitung von Kindern und ihren Eltern, kranken Menschen, Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen sowie Sterbebegleitung. Wir alle spezialisieren uns auf dem Gebiet der anthroposophischen Pflege. Zusätzlich bieten wir äussere Anwendungen als therapeutische und präventive Leistungen für Versicherte und Privatpersonen an.

Unser Anliegen ist, die Gepflegten so zu unterstützen und ihr Umfeld so zu gestalten, dass sie trotz und mit der Krankheit sie selbst sein können.

Dafür arbeiten wir mit bestimmten Konzepten, wie z. B. den Pflegerischen Gesten. Jede Handlung wird dabei in einer bestimmten Qualität durchgeführt, wie hüllend, aufrichtend, entlastend, belastend, nährend, bestätigend.

In der Anthroposophischen Pflege begegnen sich Pflegende und Gepflegte als zwei mündige, sich entwickelnde Menschen. Anthroposophische Pflege kann dort entstehen, wo Pflegende den anthroposophischen Verständnishintergrund nutzen, um professionell und geistesgegenwärtig aus Erkenntnis und Liebe zu pflegen.

Yvonne Schiffmann
Franziska Meinel
Lisa Schmidt
Michaela Schnur

Unsere Leistungen:

  • Grundpflege
  • Medizinische Behandlungen nach ärztlicher Verordnung nach SGB V
  • Palliativpflege und Sterbebegleitung
  • Wundpflege
  • Familienentlastende Angebote
  • Zusatzleistungen wie Rhythmische Einreibung, Öldispersionsbäder, Wickel und Auflagen
  • Verhinderungspflege
  • Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI
  • Beratungsleistungen nach § 37 Abs. 3 SGB XI
  • Individuelle Beratung und Unterstützung der Angehörigen
  • 24h Rufbereitschaft
  • Hauswirtschaftliche Versorgung

Wir sind Vertragspartner der Kranken- und Pflegekassen.


Haben Sie Fragen? Gerne beantworten wir diese im persönlichen Gespräch.

Mehr Informationen über uns und über anthroposophische Pflege finden Sie auch auf unserer Website: www.pflegeimpuls-dresden.de

Spenden

Wir freuen uns, wenn Sie für unseren Pflegedienst spenden möchten:
Triodos Bank
IBAN: DE69 5003 1000 1037 3990 07
BIC: TRODDEF1
Verwendungszweck: Spende

Anthroposophische Heilkunst Dresden e.V.

Unterstützen Sie unsere Arbeit! Ihre Hilfe ermöglicht unsere Arbeit für Sie!


Mit der Gründung des Vereins im Oktober1998 ist eine Gemeinschaft von Ärzten, Therapeuten und Beratern entstanden, die sich der Anthroposophischen Medizin in Dresden und Umgebung widmet.

Diese Gemeinschaft sieht ihre Aufgabe darin, die durch die anthroposophische Welt- und Menschenerkenntnis erweiterte Heilkunst zu fördern und weiter zu entwickeln.

Innerhalb des Vereins gibt es die Initiativen:

die im Handbuch und im Internet detailliert vorgestellt werden.

Wir haben das Ziel, Förderer und Mitgestalter zu sein von

  • Prävention und Therapie häufiger Erkrankungen
  • Förderung gesundheitsstärkender Lebensweisen
  • Fortbildungen in der anthroposophischen Heilkunst
  • Planung und Durchführung eines umfassenden Bildungsprogramms für Patienten

Die wichtigste aktuelle Aufgabe ist nach wie vor die Pflege der Zusammenarbeit von Ärzten, Therapeuten und Pflegenden durch die „Gesundheitsinitiative Dresden“.

Spendenkonto

Empfänger

Anthroposophische Heilkunst Dresden e.V.

Bank

GLS Gemeinschaftsbank eG

IBAN

DE87 4306 0967 1118 0422 04

BIC

GENODEM1GLS

Verwendungszweck

Spenden für Gesundheitsinitiative

Wichtiger Hinweis

Bitte im Verwendungszweck „Spenden für Gesundheitsinitiative“ und ggf. auch die Adresse für die Spendenquittung eintragen.

Ärztlicher Telefonnotdienst der Gesundheitsinitiative Dresden

Telefon: 0351 50 00 59 59


Was leistet der telefonische Notdienst?

  • Fortsetzung der hausärztlich gewohnten Behandlungsweise auch außerhalb der Sprechzeiten
  • Telefonische Erreichbarkeit während festgelegter Notfall-Sprechzeiten
  • Zurückgreifen auf ein vorher festgelegtes Sortiment von Arzneimitteln, das die Patienten in ihrer Hausapotheke vorhalten, oder über die örtliche Apotheke beziehen können

Zugang zum Telefon-Notdienst

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, den ärztlichen Telefonnotdienst zu nutzen, wenn er:

  • seinen Wohnsitz im Großraum Dresden, Radebeul, Chemnitz hat (Ausnahmen sind nach Absprache möglich), und
  • als Teilnehmer des ärztlichen Telefonnotdienstes bei der Gesundheitsinitiative Dresden angemeldet ist und
  • seine Kostenumlage für die Bereitstellung für das laufende Jahr beglichen hat.

Mehr Information unter Telefonnotdienst.

Rudolf Frieling Haus

Altenpflegeheim Rudolf Frieling Haus

Wachbergstraße 6
01326 Dresden

Telefon: 0351 - 264 250
Fax: 0351 - 264 26 52
Internet: www.rudolf-frieling-haus.de

In der gegenseitigen Wahrnehmung der Hilfebedürftigkeit des anderen Menschen erkennen wir die Motivation unseres Handelns.

Am östlichen Stadtrand Dresdens wollen wir es älteren und pflegebedürftigenMenschen ermöglichen, würdig zu leben und zu sterben.

Die mit eigenem Mobiliar eingerichteten Zimmer sollen eine gewohnte Atmosphäre schaffen und das Einleben im Heim erleichtern.

Bewohner und Mitarbeiter versuchen, die eigenen Behinderungen sowie die der anderen zu ertragen, die Probleme des Alterns zu meistern und den Tod als Übergang in ein nachtodliches Dasein zu begreifen.

Die Anthroposophie und der Kultus der Christengemeinschaft können dazu Hilfen sein.

Klinikum Niederlausitz GmbH

Medizinische Klinik I, Abteilung für Innere Medizin, Gastroenterologie, Onkologie und Komplementärmedizin

Friedensstraße 18
01979 Lauchhammer

Telefon: 03573 752 801
Internet: www.klinikum-niederlausitz.de

Jeder Mensch ist einzigartig und bildet deshalb sowohl seine Gesundheit als auch seine Erkrankungen in einer individuell geprägten Form aus. So bedarf er gerade dann, wenn er gesundheitlich hilfsbedürftig ist, einer an seiner leiblich-seelisch-geistigen Persönlichkeit orientierten, individuellen Zuwendung. Als methodische Grundlage hierfür sehen wir die Anthroposophische Medizin, die unserem Verständnis nach neben speziellen Therapieformen das gesamte Spektrum der klassischen Medizin enthält und diese in eine Gesamttherapie einbettet.

Wir betreuen Patienten mit allgemein-internistischen sowie schwerpunktmäßig gastroenterologischen und onkologischen Erkrankungen auf der Basis der auf aktuellem Stand gepflegten klassischen Medizin. Dabei wenden wir Methoden und Verfahren der anthroposophischen Medizin an.

Wir sind Teil der Klinikum Niederlausitz GmbH, die als Haus der Grund-und Regelversorgung mit den Standorten Senftenberg und Lauchhammer zu den größten Regionalversorgern im Gesundheitswesen des Landes Brandenburg gehört.

Unsere Abteilung verfügt über 65 Betten auf zwei modern und freundlich eingerichteten Stationen mit 1- und 2-Bett-Zimmern. Für die Untersuchung und Behandlung steht unseren Patienten eine umfassende und apparativ modern ausgestattete Funktionsabteilung zur Verfügung.
Unser Team besteht aus insgesamt 15 Ärztinnen und Ärzten sowie gut ausbildeten Pflegekräften im Bereich der anthroposophischen Pflege. Die Aufnahme von Patienten erfolgt über eine Einweisung, aber auch notfallmäßig.

Chefarzt Martin-Günther Sterner

Facharzt für Innere Medizin, SP Gastroenterologie, Facharzt für Allgemeinmedizin, Anthroposophische Medizin (GAÄD), Manuelle Medizin, Naturheilverfahren, Chirotherapie

Crisis Child Care

Wenn in der Welt Kinder in Not geraten, fahren Notfallpädagogen dort hin, um ihnen zu helfen. Wir begleiten diese Nothilfeeinsätze medizinisch.

Internet: www.crisis-child-care.org

Nicht alle können vor Ort helfen, aber jeder kann den Helfern helfen. Crisis Child Care hat sich zur Aufgabe gemacht, die Erfahrungen aus verschieden Auslandseinsätzen zu bündeln und eine Plattform für den kollegialen Austausch zu schaffen, in konkreten Fragen zu beraten, Seminare zur Vorbereitung auf den Auslandseinsatz zu veranstalten und auf einer Website Informationen für die Mediziner und Therapeuten bereit zu stellen, die traumatisierten Kindern helfen wollen.

Informationsplattform

Um einen Einsatz medizinisch und logistisch vorzubereiten, bleibt dem Arzt und seinem MediTeam meist nur wenig Zeit bis zum Abflug. Unsere Website hält Informationen bereit, die zur medizinischen Begleitung eines notfallpädagogischen Auslandseinsatzes erforderlich sind. Sie wird ständig aktualisiert und erweitert. 2011 nach Fukushima wurden wesentliche Abschnitte zu Erdbeben und Radioaktivität auch ins Englische und ins Japanische übersetzt, um sie den Kollegen dort verfügbar zu machen.

Durch die Erfahrungen in der medizinischen Behandlung von Flüchtlingen wurde auch der Abschnitt über interkulturelle Kommunikation und insbesondere die Besonderheiten bei der medizinischen Begleitung von Muslimen weiter ausgebaut.

Seminare

Zu Michaeli 2012 fand mit 14 Teilnehmern das erste medizinische Seminar zur Vorbereitung auf notfallpädagogische Auslandseinsätze statt. Hier ging es um interkulturelle Kommunikation und Teamprozesse, um menschenkundliche Gesichtspunkte zur Kinderpsychotraumatologie und um Sicherheitskonzepte für das Team, inklusive Schutz vor sekundärer Traumatisierung. 2017 fanden drei Workshops zum Thema „Interkulturelles Kompetenztraining“ für Mitarbeiter des Rettungsdienstes zusammen mit Sprach- und Kulturdolmetschern aus arabischen Ländern statt.

Ihr Beitrag zum Gelingen

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie das Ziel von Crisis-Child-Care: Kindern in Notlage nachhaltig eine medizinisch-pädagogische Hilfe auf der Grundlage eines anthroposophischen Menschenbildes zukommen zu lassen.

Die Gelder verwenden wir für die Schulung von Ärzten und Therapeuten, für das Betreiben der Website www.crisis-child-care.org und für die Freistellung der geschulten Kollegen, die einen notfallpädagogischen Auslandseinsatz ärztlich begleiten. Wir sind im gemeinnützigen Verein Anthroposophische Heilkunst Dresden e.V. organisiert.

Für Spenden unter 200 Euro erkennt das Finanzamt den Kontoauszug als Spendennachweis an; für Spenden ab 100 Euro senden wir Ihnen unaufgefordert eine Spendenbescheinigung zu.

Spendenkonto

Empfänger

Anthroposophische Heilkunst Dresden e.V.

Bank

GLS Gemeinschaftsbank eG

IBAN

DE87 4306 0967 1118 0422 04

BIC

GENODEM1GLS

Verwendungszweck

Spende für Crisis Child Care

Wichtiger Hinweis

Bitte im Verwendungszweck „Spende für Crisis Child Care“ und ggf. auch die Adresse für die Spendenquittung eintragen.

Schularztprojekt

an der Freien Waldorfschule Dresden

„Erziehen ist sanftes Heilen, Heilen ist dramatisches Erziehen.“ Paracelsus

Die Waldorfschule Dresden hat zwei Schulärzte, die in medizinisch-pädagogischen Fragen die Lehrer unterstützen, Eltern beraten und Schüler betreuen.

Neben den Reihenuntersuchungen in der 2. und 6. Klasse begleiten sie das Einschulungsverfahren, nehmen an der Therapiekonferenz und der pädagogischen Konferenz teil. Unterrichtshospitationen sollen die Wahrnehmung der Klassen erleichtern. In Kinderbesprechungen wird die Entwicklung einzelner Schüler intensiver betrachtet, um nach individuellen Fördermöglichkeiten zu suchen.

In der Oberstufe hält der Schularzt Epochen-Unterricht im Fach Biologie. Ein Arbeitskreis zur Suchtprävention trifft sich monatlich. Auf medizinisch-hygienischen Elternabenden werden Themen wie Ernährung, körperliche Bewegung und Umgang mit Medien behandelt.

Eine Besonderheit der Schule ist der Förderbereich, der es möglich macht, in jeder Klasse einzelne Kinder mit aufzunehmen, die kontinuierlichen Förderbedarf haben, aber auch alle anderen Kinder zeitweise ihren individuellen Bedürfnissen entsprechend zu unterstützen. Dafür stehen 2 Förderlehrerinnen zur Verfügung, ferner zwei Heileurythmisten und eine Musiktherapeutin.

Weitere Fördermöglichkeiten ergeben sich aus der Zusammenarbeit mit externen Kunst- und Sprachtherapeuten, sowie mit der Heilpädagogisch-Therapeutischen Ambulanz „die insel“.

Innere Grundlage der Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern ist die Gewissheit, dass Erziehen eine Sonderform von Heilen ist. Das gemeinsame Ziel liegt darin, die heranwachsenden Kinder und Jugendlichen auf eine größtmögliche körperliche und seelische Gesundheit hin zu erziehen.

Die „Elternschule“ veranstaltet medizinisch-pädagogische Vorträge für Eltern und andere Wegbegleiter von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen. Grundlage ist die Waldorfpädagogik.

Freie Waldorfschule Dresden

Marienallee 5
01099 Dresden
Telefon: 0351 - 899 37 0
Internet: www.waldorfschule-dresden.de

Ärzte

Dr. med. Andreas Ossapofsky

Facharzt für Allgemeinmedizin
Telefon: 0351 - 830 51 88

Dr. med. Michael Schnur

Facharzt für Allgemeinmedizin
Telefon:0351 - 847 56 11

„die insel“

Heilpädagogisch-Therapeutische Ambulanz

Telefon: 0351 802 82 45


Überschrift

Text

Heilpädagogik - Bonnewitz gGmbH

Martin-Kretschmer-Straße 3
01796 Pirna

Telefon: 03501 - 466 10
Fax: 03501 - 466 117
Internet: www.heilpaedagogik-bonnewitz.de

Im Juli 1990 wurde der Verein „Dresdner Initiative anthroposophische Heilpädagogik e. V.“ gegründet. Ziel des Vereins war es, Einrichtungen der anthroposophischen Heilpädagogik aufzubauen und zu betreiben. Als erste Einrichtung wurde 1991 eine Schule für geistig Behinderte eröffnet. Der Verein, heute Betriebsgesellschaft Heilpädagogik-Bonnewitz gGmbH, ist Träger folgender Einrichtungen:

Heilpädagogische Schule Bonnewitz

Schule für geistig Behinderte in freier Trägerschaft auf anthroposophischer Grundlage

In schöner landschaftlicher Lage unweit des Stadtrandes von Dresden gelegen, können bei uns die Schüler von der 1. bis zur 12. Klasse unterrichtet werden. Wir arbeiten auf Grundlage der Waldorfpädagogik und anthroposophischen Heilpädagogik. Zurzeit lernen bei uns 145 Schüler in 18 Klassen. Die Schule ist behindertengerecht ausgebaut und hat verschiedene Therapien im Angebot. In einem neu gebauten Therapiegebäude steht den Schülern auch ein Bewegungsbad zur Verfügung.

Heilpädagogisches Heim Bonnewitz

Wohnheim für geistig und mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche in freier Trägerschaft auf anthroposophischer Grundlage

In unmittelbarer Nachbarschaft der Heilpädagogischen Schule Bonnewitz befindet sich unser Wohnheim. Hier leben 40 Kinder und Jugendliche in 5 familienähnlichen Gruppen mit je 8 Plätzen. Das Wohnheim ist behindertengerecht ausgebaut und hat verschiedene Therapien im Angebot. Die landschaftlich wunderschöne Anbindung unterstützt den therapeutischen Aspekt des Wohnheims.

Janusz Korczak Schule Dresden

Schule für Erziehungshilfe und zur Lernförderung in freier Trägerschaft auf anthroposophischer Grundlage

In einem schönen Schulhaus in Dresden Strehlen hat im Jahr 2005 unsere jüngste Einrichtung eröff net. Wir unterrichten Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den Bereichen Erziehungshilfe und/oder Lernförderung auf der Grundlage der Waldorfpädagogik. Zurzeit werden bei uns Schüler in den Klassenstufen 1 bis 10 unterrichtet.

Infotelefon der Gesundheitsinitiative Dresden

Telefon: 0351 50 00 59 59


Info-Telefon

Über das Info-Telefon erhalten Sie Auskunft zu allen Aktivitäten der Gesundheitsinitiative Dresden und zu den Möglichkeiten der anthroposophisch-therapeutischen Einrichtungen bundesweit. Gerne vermitteln wir Hilfe durch verwandte Einrichtungen.


Info–Telefon

Mo – Fr 9.00 bis 12.00 Uhr 0351 50 00 59 59

Novalis Therapeutikum

im Rudolf-Steiner-Haus

Angelikastrasse 4
01099 Dresden

Im Frühjahr 1990 wurde in Dresden das NOVALIS-Therapeutikum gegründet.

So entstand ein Behandlungsort, an dem die folgenden anthroposophisch erweiterten Therapien angeboten werden:

Mona Barton

Heileurythmische Kunst
Telefon: 0351 314 105 72

Susann Bartusch

Heileurythmie
Telefon: 0351 311 41 47

Mareike Dittmann

Rhythmische Massage
Telefon: 0351 263 11 52

Edith Höpfel

Kunsttherapie
Telefon: 0351 266 66 79

Monika Lorenz

Ernährungsberatung
Telefon: 0351 406 14 31

Claudia Schneider

Heileurythmie
Telefon: 0351 803 00 98

Eine Kontaktaufnahme erfolgt über die jeweilige Therapeutin.

Therapiefonds der Gesundheitsinitiative Dresden

Telefon: 0351 50 00 59 59


Damit jeder Patient, für den es der behandelnde Arzt für notwendig erachtet, auch die jeweilige Therapie erhalten kann, wurde von engagierten Mitarbeitern der Gesundheitsinitiative Dresden der Therapiefonds geschaffen.

Patienten, die die Kosten nicht selbst tragen können, haben die Möglichkeit, eine Kostenerstattung zu beantragen.
Es können bis zu 50% der Kosten durch den Therapiefonds übernommen werden.

Mehr Information zum Therapiefonds

Info-Telefon: 0351 - 50 00 59 59 (Mo-Fr 9.00 - 12.00 Uhr)